Ich vermisse es, schwanger zu sein!?

Eine zweideutige Überschrift mit zwei Erfahrungen. Hätte mir jemand vor zwei Jahren gesagt, dass ich es vermissen würde, schwanger zu sein, hätte ich es nicht glauben können. Das letzte Drittel meiner ersten Schwangerschaft war so zehrend und ich musste mich auch wirklich davon erholen. Das Geschenk daraus, meine Tochter, ist absolut wundervoll. Das steht außer Frage. 

In der 30. Woche erlitt ich eine Lebensmittelvergiftung und es ging so weit, dass wir kurz vor der Not-OP standen. Ich hielt dann aber noch einige Wochen aus, besuchte ein paar Male das Krankenhaus und hatte fürchterlich mit Wassereinlagerungen und Blutdruckproblemen zu kämpfen. Seit der Vergiftung war nichts mehr wie es war und ich wirklich geschwächt. Letztendlich funktionierte nicht einmal mehr meine rechte Seite und meine Niere staute. Als mein Seidenraupenkätzchen da war, war zum Glück wieder alles ok und mein Körper erholte sich ohne bleibende Schäden. 
Diese Schwangerschaft war wirklich alles anders. Ich kann zum ersten Mal nachvollziehen, wie es sich anfühlt, wenn Frauen erzählen, dass sie gern schwanger waren und sich die Zeit zurück wünschen. Ich kam tatsächlich beim zweiten Mal fast beschwerdefrei durch die gesamte Zeit. Ich fühlte mich wohl und ging sogar über den Termin und war nicht vor der Zeit, was mich unendlich stolz machte. 

Es ist ein bisschen so, dass meine zweite Schwangerschaft die erste heilte. Ich kann jetzt mitreden, wie es ist, fit durch die Schwangerschaft zu gehen. Ich weiß jetzt, wie es ist, ein Kind voll auszutragen. Ich bin sehr dankbar über diese Erfahrungen. 

Wie waren eure Schwangerschaften?

Jetzt bricht eine neue Zeit an – Herzlich willkommen mein Seidenraupenkater! Nun sind wir vier Menschen, die ihren Alltag gemeinsam verbringen und meistern werden. 

Ich verabschiede mich mit tollen Gastbeiträgen, die ihr in den nächsten Wochen lesen könnt, ins Wochenbett. 

Eure Leen 

6 Kommentare zu “Ich vermisse es, schwanger zu sein!?

  1. Annekatrin

    Herzlich Willkommen kleiner Erdenmensch! Herzlichen Glückwunsch große Schwester und Herzlichen Glückwunsch Dir und deinem Mann. Habt ein wundervolles Wochenbett und genießt das Zusammenwachsen und kennenlernen.

  2. Oh ich gratuliere herzlichst zur Geburt deines Sohnes und freue mich sehr für dich, dass diese zweite Schwangerschaft so heilsam war!

    Erhol dich im Wochenbett und kommt in der neuen Familienkonstellation gut an.

    Herzliche Grüße
    Jessi

  3. Herzlichen Glückwunsch, meine Liebe! Ein ruhiges, erholsames Wochenbett wünsche ich Dir!! Und viel Hilfe! (#ausgründen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere