Aline Felger – Regional Umgedacht

*Werbung

Heute stelle ich euch Aline Felger vor, eine tolle und inspirierende Frau…aber lest doch einfach selbst!

Wer bist du und machst du so?

Hi ich bin Aline und seit September 2018 selbstständig als WENDO Trainerin.

Durch meine Arbeit unterstütze ich Frauen und Mädchen dabei, gut für sich zu sorgen und selbstbestimmt für ihre eigenen Interessen einzutreten.

Was ist WENDO?

WENDO ist ein feministisches Konzept zur Selbstbehauptung, Selbststärkung und Selbstverteidigung für Frauen und Mädchen. WENDO ist kein Kampfsport. In den 1970´iger Jahren ist WENDO entstanden und hat sich seitdem stetig weiterentwickelt.

Die zentralen Themen in WENDO Kursen sind die alltäglich erlebten Grenzüberschreitungen gegenüber Frauen und Mädchen. Diese Grenzüberschreitungen reichen von blöden Sprüchen, unangenehmen Blicken, unerwünschten Berührungen bis hin zu körperlicher Gewalt.

Im WENDO lernen die Frauen und Mädchen Handwerkszeug, Techniken und Strategien, um sich gegen diese einschränkenden Grenzüberschreitungen zu wehren. Frauen und Mädchen lernen in meinen Kursen mehr Entschlossenheit, verbale und körperliche Selbstverteidigungstechniken und das Ganze, trotz schwerer Themen, in entspannter und lockerer Atmosphäre.

WENDO macht richtig Spass!

Das Besondere im WENDO ist, dass nur Frauen* als Trainerinnen tätig sind. Das ist wichtig da Trainerinnen die weibliche Perspektive und den Erfahrungshintergrund kennen und diesen mit den Frauen und Mädchen teilen können.

Was hat dich zum Umdenken bewegt?

Die Frage kann ich gar nicht so einfach beantworten. Bei mir hat kein Umdenken im eigentlichen Sinne stattgefunden. Die Entscheidung mich selbstständig zu machen, war die logische Konsequenz aus meiner bisherigen Arbeit, meinen Werten und Zielen.

Ich habe ursprünglich Soziologie und Pädagogik studiert und war schon immer engagiert in der politischen Bildungsarbeit. Seit des Studiums habe ich mich für eine gerechte und diskriminierungsfreie Gesellschaft eingesetzt, in Vereinen und auch privat.

Das Thema Geschlechtergerechtigkeit, Frauen und Mädchenarbeit liegt und lag mir seit jeher besonders am Herzen und hat immer schon eine große Rolle in meinem Leben und beruflichen Kontext gespielt. WENDO durfte ich als Konzept 2013 kennen lernen. Das Konzept hat mich in seiner Wirkmächtigkeit so überzeugt, das ich 2015 selbst die Ausbildung zur WENDO Trainerin absolvierte.

Fast 10 Jahre war ich als Jugendbildungsreferentin angestellt. Diese Arbeit bereitete mir immer sehr viel Freude und ich durfte ganz vielfältige und spannende Erfahrungen in der Bildungsarbeit mit Kindern- und Jugendlichen, sowie mit Erwachsenen sammeln.

Doch wie das manchmal so ist, wenn es am Schönsten ist sollte frau gehen.

Und genau das tat ich dann auch.

2017/2018 war die Zeit der Umbrüche für mich. Ich hatte irgendwie das Gefühl in meinem alten Job nicht mehr das erreichen und verwirklichen zu können was mir wichtig ist. Mir fehlte die Vision. Also kündigte ich 2017 und wußte damals noch nicht, wohin mein Weg mich führen wird.

Nach einer gewissen Zeit der Besinnung und der Suche wußte ich es schließlich. Ich mache einfach das was ich am Besten kann und was ich immer schon geliebt habe: Seminare, Workshops und Fortbildungen. Ich möchte etwas bewirken und ich habe keinen Bock in einer ungerechten Welt zu leben, in der Frauen und Mädchen Gewalt und sexualisierter Gewalt ausgesetzt sind. Also machte ich mich mit dem was ich liebe und einer Vision selbstständig.

Seit September 2018 unterstütze ich durch meine WENDO Kurse Frauen und Mädchen dabei selbstbestimmter und selbstbewußter zu werden. Das fühlt sich richtig gut an.

Ich freue mich auf alles was da kommen mag!

Wo findet man dich?

Meine WENDO Kurse biete ich in Sachsen Anhalt an. Finden könnt ihr mich auf meiner Homepage: www.rebel-girls.de , rebel girls findet ihr auch bei Facebook und Instagram.

Wenn du mehr über WENDO wissen möchtest, schau gern auf meiner Seite vorbei oder schreibe mir eine Email oder besuche die sozialen Netzwerke.

Ich freu mich auf unseren Kontakt.

Bis dahin lasse es dir gut gehen!

Aline

Danke Aline und ich finde es wirklich toll, dass du diesen Weg gehst.

Eure Leen