Spiel-, Bewegungs-, und Malraum

Ich habe schon eine Weile nicht mehr aus unserem Kinderzimmer berichtet.

In den letzten Monaten haben wir zuhause sehr viel sortiert und ausgemistet. Wir hatten ein Büro und ein Gästezimmer. Diese Räume wurden wenig bzw. selten betreten.

Ich schmiedete den Plan, zwei Zimmer zusammenzulegen um einen Raum für die Kinder zu gewinnen. Somit gibt es jetzt ein Büro-Gästezimmer und zwei Kinderzimmer. Wir räumten und räumten, bis alles leer und umgezogen war.

Die zwei Kinderzimmer sind als ein Bewegungsraum und ein Spiel- und Kreativzimmer verändert.

Bewegungsraum

Meine Tochter tobt so gern und ich finde, es lässt sich schöner toben ohne Spielzeug vor den Füßen. Also räumten wir alles aus dem Raum, um nur noch die bewegungsfördernden Gegenstände zu lassen.

Das Verpackungsmaterial von den Regalen aus dem Nebenzimmer haben wir als Angebot mit im Raum. Die große Cousine war da und die Kinder haben z.B. Bewegungslandschaften damit aufgebaut. Ich lasse es stehen, bis es kaputt ist.

Dazu haben wir noch Bewegungselemente eingebaut. Ein Zelt und einen Tunnel mit Bällen dazu.

Das nachgebaute Dreieck zum Klettern und Rutschen haben wir schon ein Jahr stehen und es ist immer noch täglich in Benutzung.

An der Spiegelwand kann sich angeschaut und festgehalten werden. Auch ein Element aus dem Bewegungsraum. Tücher in verschiedenen Farben sind dort immer verfügbar.

Spiel- und Kreativraum

Im Spiel- und Kreativraum wollten wir offene Regale anbieten, wie es in der Montessori- Pädagogik genutzt wird. Da wir jetzt einen Ikea in Magdeburg haben, konnten wir endlich loslegen. Wir haben uns alle Regal- Möglichkeiten angesehen und uns dann für Brusali entschieden, da das Design gut zu uns passt und später dann mal zu den Kleiderschränken der Kinder.

Den Raum haben wir in zwei Bereiche geteilt. Es gibt jetzt einen Kreativbereich und einen Spielbereich. Der Raum ist mit Malerflies ausgelegt, weil wir die Auslegware schützen möchten. Auch in zwei Farben, weil der Raum ja auch zwei Funktionen hat.

Die Malecke ist von einem Regal, welches die Bereiche trennt, getrennt. In einem kleinen Regal befinden sich Utensilien zum kreativen Arbeiten, welches direkt mit in der Malecke steht.

Mein Mann hat den Malbereich mit Holzplatten verkleidet. Ich habe mich da von Mom&Art inspirieren lassen, denn sonst hätte ich sicher die Ecke nicht mit bedacht und nur die Wand genommen. Michi hat es mir dann gebaut, denn ich bin ein kreativer Kopf, künstlerisch, aber keine Handwerkerin.

Sie kann nun komplett in diesem Bereich matschen und malen, wie sie es möchte. Es darf „dreckig“ werden.

Das Spielregal wurde auch mit einer Platte versehen und dort wurden 2 Leisten angeschraubt, damit die Stiftbehälter angebracht werden konnten. Diese sind von Ikea aus der Küchenabteilung.

Hier noch einmal die Malecke im Ganzen. Tisch und Stühle sind auch von Ikea und schon länger in Benutzung.

Im vorderen Bereich des Raumes sind die Spielmöglichkeiten. Ein Regal mit Spielzeug, Lego und ein Bauernhof mit Schleichtieren. Eine Liegewiese (Matratze) gibt es auch um dort zu lesen, sich auszuruhen und zum Kuscheln.

Das waren unsere neuen Spielbereiche.

Eure Leen

2 Kommentare zu “Spiel-, Bewegungs-, und Malraum

  1. Wie toll, wie toll, wie toll!! 😀
    Hach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.